Language

Login handouts

All participants of the SharePoint Days 2015 got their login information automatically per e-mail.

If you didn't attend the SharePoint Days you can register for free to get the login information for the handouts.

Agenda of the SharePoint Days 2015

Please choose the speech you will be forwarded automatically to the PDF. We didn't get the approval for the publishing of some handouts.

09:00 Begrüßung und Eröffnung SharePoint Days 2015
09:10 Eröffnungskeynote: Neues in SharePoint 2016

Thomas Roth, Microsoft und Michael Greth
10:10 Kurzvorstellung der Sponsoren (Elevator Pitch) und Vorschau World Cafés & Panel Discussion
10:30 Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
Track Management Lösungen Hybride Welten World Cafés
11:00 M1.1: Blue Collar Workers - Beteiligung der Produktionsmitarbeiter im Social Intranet

Michael Clivot, netmedianer GmbH
M2.1: Projekt- und Teamräume effizient erstellen und verwalten – mit dem Collaboration Manager

Christian Groß, Solutions2Share UG
M3.1: Remote Provisioning - von SharePoint on-premise zu SharePoint Online

Johannes Iwer, PSC Portal Systems Consulting GmbH
D4.1: World Café: Anbindung SharePoint und SAP

Dr. Ralf Kuhn, Alight
11:45 Zeit für Raumwechsel
11:55 M1.2: SharePoint 2016: Alter Wein in neuen Schläuchen - was ist neu für Endanwender?

Dr. Gerrit Seewald, BridgingIT GmbH
M2.2: Enterprise Project Management in einer Konzernumgebung

Jens Zange und Matthias Maas, ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH
M3.2: Automatisierte Dokumente in der hybriden SharePoint-Welt

Christian Bauer, dox42 und Michael Greth
12:40 Mittagspause / Lunch Buffet & Besuch der Ausstellung
14:00 M1.3: Change Management für die Einführung von Office 365

Andreas Knauer, Data one GmbH
M2.3: Dokumentenmanagement mit SharePoint 2013 und SAP

Dr. Ralf Zimmermann, Roche Diagnostics GmbH, Dr. Ralf Kuhn, Alight und Thomas Wamsiedl, epsFlow GmbH
M3.3: IT-Governance ist tot – es lebe die Cloud-Governance!

Marc Hölscher, FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH
D4.3: Dokumente in der Cloud, ihre Mutter und unser SharePoint

Christian Bauer, dox42
14:45 Zeit für Raumwechsel
14:55 M1.4: RBpoint, ein international bewährtes Projekt Monitoring Tool, das Vorstände begeistert – mit SharePoint!

Florian Hoecherl und Robert Nestler, Roland Berger
M2.4: Migration nach Office 365 mithilfe des neuen PowerShell "MigrationPackage"

Dennis Hobmaier, AvePoint Deutschland GmbH
M3.4: Social Collaboration in hybriden SharePoint 2016-Umgebungen

Thomas Lorenz, AvePoint Deutschland GmbH
15:40 Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
16:10 M1.5: Do I need SharePoint 2016 - When would I need it?

Eduard Warkentin, Impactory GmbH
M2.5: Konfiguration statt Entwicklung - Business Anwendungen erstellen mit MatchPoint

Reiner Ganser, 1stQuad Solutions AG
M3.5: Hybrid Search - Everything you need to know!

Maximilian Melcher, Alegri International Service GmbH
D4.5: BI mit SharePoint

Rainer Jeschor, Alight
17:10 Zeit für Raumwechsel
17:20 M1.6: Digitalisierung und SharePoint 2016 - Wie passt das zusammen?

Karsten Pohnke, arvato Systems
M2.6: Professionell Meetings in Office 365 und SharePoint 2013 organisieren

Christian Groß, Solutions2Share UG
M3.6: Hybrid Cloud Anbindung mit SharePoint 2016 und Azure AD

Michael Kirst-Neshva, ANK Business Services GmbH
18:20 Abendveranstaltung

Exzellentes Networking mit Teilnehmern, Referenten, Sponsoren und Ausstellern
19:30 Panel Discussion: Hybride Welten mit Michael Greth SharePoint Community, Thomas Roth, Microsoft und Dr. Ralf Kuhn, Alight




Neues in SharePoint 2016

Referenten: Thomas Roth, Microsoft und Michael Greth

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 09:10 - 10:10 Uhr

Abstract: Innovation findet in der Cloud statt, wie die Vielzahl von neuen Funktionen, Tools und Apps auf Office 365 zeigen, die Microsoft in 2015 bereitgestellt hat. Das auf der anderen Seite der On-Premise Anwender nicht vergessen wird, zeigt die angekündigte SharePoint Server 2016 Version, die ihren vollen Charme als Hybride Lösung mit Office 365 ausspielt. Wie geht es weiter in 2016, wie kann man sich als Anwender oder IT-Verantwortlicher darauf einstellen, wird "Hybrid the new normal" und welches Tool nehme ich für was? Diese und andere Fragen diskutieren Thomas Roth, Senior Product Marketing Manager Collaboration & Project Management, Microsoft GmbH und Michael Greth, SharePoint MVP, SharePointCommunity.de.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




SharePoint 2016: Das ist neu für IT-Pros

Referent: Roger Haueter, isolutions AG

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 09:00 - 10:00 Uhr

Abstract: Die nächste SharePoint Version steht in den Startlöchern. Wir verschaffen uns einen Überblick zu On-Premise-, Hybrid- und Cloud-Szenarien. Im Zentrum stehen dabei die Funktionen und die Architektur von SharePoint Server 2016. Diese Session vermittelt wichtige Informationen zur kommenden SharePoint Version und schafft Entscheidungsgrundlagen für den nächsten Release.


Referent: Roger Haueter ist seit neun Jahren in der IT tätig und kann auf ein breites Wissen im Bereich Systems Engineering und Technical Consulting zurückgreifen. Roger hat in den letzten Jahren in zahlreichen Projekten für öffentliche Institutionen, Großunternehmen und internationale Konzerne mitgearbeitet. Roger ist Vorsitzender der SharePointCommunity.ch und Betreiber des bekannten SharePoint Blogs TechTask.com (www.techtask.com). In den vergangenen drei Jahren wurde er für sein Community Engagement von Microsoft als Most Valuable Professional (MVP) auf SharePoint Server ausgezeichnet.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




Connect, Collaborate & Communicate – das soziale Intranet bei Roland Berger

Referenten: Christina Rahtgens, Roland Berger und Arnold Matusz, Alight

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 10:00 - 11:00 Uhr

Abstract: nähere Informationen in Kürze


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M1.1: Blue Collar Workers - Beteiligung der Produktionsmitarbeiter im Social Intranet

Referent: Michael Clivot, netmedianer GmbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 11:00 - 11:45 Uhr

Vortragsart: Management

Level: Einsteiger und Fortgeschrittene

Abstract: Die Bezeichnung „Industrie 4.0“ soll die vierte industrielle Revolution zum Ausdruck bringen, mit dem Ziel, eine "intelligente Fabrik" (Smart Factory) entstehen zu lassen. Diese soll sich durch Wandlungsfähigkeit, Ressourceneffizienz, ergonomische Gestaltung sowie die Integration von Kunden und Geschäftspartnern in Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse auszeichnen. Doch wie intelligent kann eine Fabrik sein, wenn wir ihre Produktionsmitarbeiter nicht berücksichtigen?

Die digitale Transformation bringt Unternehmen meist aus Wettbewerbsgründen dazu, sich Gedanken über innovative, neue digitale Geschäftsmodelle und Produkte zu machen. Eine nahtlose Kommunikation vom Sensor bis ins Internet ist laut Institut für industrielle Informationstechnik, eine Voraussetzung für Industrie 4.0. Der Mensch als Innovator und die vernetzte Arbeit als Basis für das Teilen von Wissen, bleibt zunächst von der Beschreibung unberührt. Genau hier möchte der Vortrag die Lücke schließen.

Unter Blue Collar (Worker) versteht man zumeist Industriearbeiter und Handwerker, die im Blaumann (daher der Name) in Produktionshallen arbeiten. In dem anstehenden Trend, durch Vernetzung das Teilen von Wissen zu ermöglichen, konnten jene Arbeiter bislang nicht richtig eingebunden werden, da ein Arbeitsplatz mit einem Computer schlichtweg fehlte. Daher waren Wissensmanagement und –teilung zunächst nur Wissensarbeitern vorbehalten. Computer sind für die digitale Vernetzung natürlich unabdingbar und werden nun durch die Größenreduzierung, auch für die Beteiligung der Blue Collar Worker interessant.

Hierbei entsteht ein Spektrum, welches folgende Themen und mehr umfassen kann:

* Was wäre, wenn Maschinen über Smartphones bedient werden könnten?
* Wie können Ingenieure Produktionswissen aus der Fabrik mit Kollegen teilen?
* Beteiligung der Blue Collar Worker an Unternehmensumfragen: Welche Vorteile ergeben sich für die Mitarbeiter, welche für das Unternehmen?
* Bring Your Own Device: Nur eine Möglichkeit zur Einbindung?

In diesem Vortrag werden relevante Microsoft-Technologien und Strategien vorgestellt und bieten Grundlage zur Diskussion und Austausch. Wir laden alle herzlich ein, sich daran zu beteiligen.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Welche Werkzeuge und Informationen benötigen Produktionsmitarbeiter heutzutage? Wie müssen Industrieunternehmen auf den sich verändernden Markt (re)agieren? Kurzfristige Abstimmungen, Schichtwechselberichte, Maschineninformationen, Weiterbildung – es gibt viele Gründe, warum der Social Workplace auch in der Produktion genutzt werden sollte. Immer individueller werdende Produkte erhöhen den Bedarf sich auszutauschen, zu vernetzen und kollektiv an Lösungen und Ideen zu arbeiten. Die Teilnehmenden erhalten in diesem Vortrag einen Gesamtüberblick der technischen Möglichkeiten sowie ein Verständnis von dessen Nutzen für das Unternehmen.


Michael Clivot ist Referent der SharePoint Days 2015Michael Clivot ist studierter Informatiker und leitet bei netmedia das Projektmanagement. Mit seiner jahrelangen Erfahrung in unterschiedlichen Agenturen und als Kundenberater mit Schwerpunkt Intranet, verhilft er Mittelstands- und Großkunden bei der ganzheitlichen Konzeption und der optimalen Umsetzung ihrer Social Networking und Collaboration Projekte.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M2.1: Projekt- und Teamräume effizient erstellen und verwalten – mit dem Collaboration Manager

Referent: Christian Groß, Solutions2Share UG

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 11:00 - 11:45 Uhr

Vortragsart: Solution, Admin/IT-Pro

Level: Einsteiger und Fortgeschrittene

Abstract: Genug von der ewigen Programmierung von Sitedefinitions, Sitetemplates, ProvisioningProvider und Konsolen-Anwendungen zur Erstellung und Synchronisierung von TeamSites? Anhand einiger Kundenbeispiele zeige ich Ihnen, wie Sie auf all diese Dinge verzichten können und mit Hilfe des Collaboration Managers eine Zusammenarbeitsplattform auf Basis von SharePoint ohne eigene Entwicklung realisieren.

Zusätzlich werden folgende Fragen adressiert:

- Wie erstelle ich einen formularbasierten Antrag mit Workflowunterstützung für TeamSites?
- Wie bekomme ich Veränderungen(neue Listen, Spalten) in alle bestehenden TeamSites?

Ausblick auf TeamSite-Management in SharePoint Online in Office 365

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Die Teilnehmer lernen in diesem Vortrag eine echte Alternative zu der aufwendigen Umsetzung einer Zusammenarbeitsplattform kennen. Mit der Möglichkeit Änderungen in bestehende Arbeitsräume zu migrieren entsteht ein komplett neuer Ansatz für die Einführung von SharePoint im Unternehmen.

So können Arbeitsräume mit der Fachabteilung Schritt für Schritt, ohne aufwendiges Konzeptpapier, gestaltet und sofort als Prototyp bereitgestellt werden. Die Anwender können ihren Arbeitsraum testen, anpassen und bei Bedarf sofort live schalten. Durch diese Vorgehensweise kann die erste Investition in SharePoint auf ein Minimum reduziert werden und bisher unentschlossene Unternehmen ermutigt werden auf die Zusammenarbeitsfunktionalitäten von SharePoint zu setzen.


Christian Groß ist Referent der SharePoint Days 2015Christian Groß ist Geschäftsführer der Solutions2Share UG, einem auf SharePoint Software Lösungen spezialisierten IT-Unternehmen in Nürnberg. Christian kommt aus der Softwareentwicklung und war jahrelang als Senior Consultant tätig. Seine Schwerpunkte liegen in der Konzeption und dem Aufbau von Zusammenarbeitsplattformen und in der Entwicklung von SharePoint Software Lösungen. Er ist zertifizierter Projektleiter(IHK) und Microsoft Certified Technology Specialist (MCTS).


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M3.1: Remote Provisioning - von SharePoint on-premise zu SharePoint Online

Referent: Johannes Iwer, PSC Portal Systems Consulting GmbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 11:00 - 11:45 Uhr

Vortragsart: Hybride Welten

Level: Fortgeschrittene

Abstract: Das Bereitstellen, das Aktualisieren und das Transportieren von SharePoint Artefakten, wie Websites, Spalten, Inhaltstypen, Listen, Bibliotheken, Ansicht, etc. kann ein sehr aufwändiges Unterfangen sein. Microsoft empfiehlt für den so genannten Provisionierungsprozess keine Farmlösungen zu verwenden, da diese in Office 365 ohnehin nicht verfügbar sind. Aber was mache ich, wenn ich eine tolle Lösung in meinem on-premise SharePoint konfiguriert habe und diese nun unter SharePoint Online bereitstellen möchte? Welche Provisionierungstechniken zur Verfügung stehen und wie das deutlich einfach geht, zeige ich in meinem Vortrag.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Die Zuhörer lernen, das man kein Entwickler sein muss, um SharePoint Informationsarchitekturen zu erstellen, zu aktualisieren und zu transportieren.


Johannes Iwer ist Referent der SharePoint Days 2015Johannes Iwer ist Partnermanager bei der PSC Portal Systems Consulting GmbH und seit Jahren begeistert von SharePoint. In vielen unterschiedlichen Projekten hat Johannes Iwer die Entwicklung von SharePoint miterlebt und zeigt Kunden, wie diese grandiose Plattform gewinnbringend eingesetzt werden kann. Gemeinsam mit Partnern und den Produkten der PSC Portal Systems Consulting GmbH die „Prozesse verstehen und Lösungen zu schaffen!“ ist das täglich Brot.





zum Schließen bitte "Esc" drücken




M1.2: SharePoint 2016: Alter Wein in neuen Schläuchen - was ist neu für Endanwender?

Referent: Dr. Gerrit Seewald, BridgingIT GmbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 11:55 - 12:40 Uhr

Vortragsart: Management

Level: Fortgeschrittene

Abstract: Die ersten Präsentationen von Microsoft zu SharePoint 2016 zeigen im Schwerpunkt überwiegend neue Funktionen für IT-Pros und Administratoren.

Aber was ist mit dem Endanwender?

· Welche neuen Features gibt es für den Endanwender?
· Wie hat sich das Layout geändert und warum?
· Welche Auswirkungen hat das neue Layout auf User Experience und User Acceptance – oder kurz: wie findet man sich zurecht?
· Wie muss ich mich als Endanwender umstellen, wenn man früheren Versionen von SharePoint gewohnt ist?
· Die Codebasis von SharePoint On-Premise und SharePoint-Online wurde angeglichen: trotzdem gibt es Unterschiede – welche sind das?

Der Fokus des geplanten Artikels liegt auf der SharePoint On-Premise Installationen, wie sie in vielen Unternehmen weiter üblich sein wird.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Umgang mit SharePoint 2016


Gerrit Seewald ist als Berater und Teamleiter bei der IT-Beratungsfirma bridgingIT in Frankfurt für das Thema SharePoint verantwortlich. Er beschäftigt sich seit knapp 15 Jahren mit der Konzeption und Umsetzung von Webapplikationen insbesondere in Verbindung mit mobilen Endgeräten. Als Bauinformatiker verfügt er darüber hinaus stets sowohl über eine fachliche als auch eine technische Sichtweise auf Probleme aus dem IT Umfeld.

Neben seiner Tätigkeit als SharePoint Berater für bridgingIT koordinieren Herr Seewald seit 2013 die SharePoint User Group in Frankfurt, die sich mittlerweile neu etabliert hat und regelmäßig eine Anlaufstelle für SharePoint Interessierte im Rhein-Main Gebiet darstellt.

Steven Greenhill arbeitet als SharePoint Berater bei bridgingIT und begleitet Großkunden in der Einführung und Nutzung von SharePoint. Er war auch Co-Autor der Microsoft Press Anwenderhandbücher für die Microsoft Online Services (Vorgänger von Office 365), SharePoint 2010 und SharePoint 2013.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M2.2: Enterprise Project Management in einer Konzernumgebung

Referenten: Jens Zange und Matthias Maas, ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 11:55 - 12:40 Uhr

Vortragsart: Admin/IT-Pro

Level: Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten

Abstract: Enterprise Project Management in einer Konzernumgebung stellt besonders an Software-Architekten einige Herausforderungen. Die beiden Referenten, beide mit langjähriger Erfahrung im Konzern-Projekt-Umfeld, stellen ein solches Projekt vor, das auf Basis von Microsoft SharePoint 2013 umgesetzt wurde.

Projektsteckrief:
• Anforderung: internationale Migration von SharePoint 2007 auf SharePoint 2013 mit zu Beginn 10.000 Usern und 2.000 Projekte
• Dauer: 1,5 Jahre
• Personaleinsatz: 10 Entwickler

Sie weisen dabei auf große und kleine Stolpersteine hin und zeigen auf, mit welchen Methoden des agilen Projektmanagements solch komplexe Herausforderungen gemeistert werden können.

Inhaltlich gehen sie auf die Architektur und die Service Application ein und stellen die Vor- und Nachteile von Standardisierung und Customizing gegenüber. Außerdem geben Sie einen Einblick in die Oberflächenanpassung des Navigationskonzeptes und stellen vor, wie CI- bzw. CD-Vorgaben mit Anforderungen an Barrierefreiheit miteinander vereinbar gemacht werden können. Ebenfalls wird auf die Performance- und Schnittstellenproblematik eingegangen.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Die Zuhörer profitieren bei diesem technischen „Lessons Learned“, davon, dass zwei Spezialisten aus dem „Nähkastchen plaudern“. Dabei sprechen Sie selbst erlebte Hürden in Bezug auf Performance, Einschränkungen, Schnittstellen, Projektmanagement und Barrierefreiheit an – und geben gleichzeitig Lösungsansätze wie dank agilem Projektmanagement und Srcum damit erfolgreich umgegangen werden kann, wobei auch dabei Pro und Contra der jeweiligen Methode angesprochen werden.


Jens Zange ist Referent der SharePoint Days 2015Jens Zange ist seit 2013 Consultant bei ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH in Bonn.
Nach seiner Ausbildung als Fachinformatiker arbeitete Jens Zange über elf Jahre bei T-Systems als Systemadministrator und Service Manager, zuletzt in der Funktion des Service Delivery Manager im Service Desk in Budapest.
Der ITIL-Experte hat seinen Consulting-Fokus bei ORBIT auf das Thema IT Service Management gelegt – immer mit dem Ziel, die internen IT eines Unternehmens zu stärken und zum „Business Enabler“ zu machen. Dabei haben er sein Team diese Vorgehensweise für sich verinnerlicht: „Soziale Kompetenz – den Mitarbeiter im Blick“! Damit stellen sie sicher, dass nicht nur die (IT-)Prozesse in einem Unternehmen betrachtet werden, sondern vielmehr der Mensch, im Fokus steht.

Matthias Maas ist Consultant im Bereich „Application & Endpoint“ bei ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH in Bonn.
Der .NET- und Microsoft-Experte hat über 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und dem Customizing von SharePoint und CRM-Systemen – zunächst im Hochschulumfeld an der RWTH Aachen und seit 2008 in Kundenprojekten bei großen und mittelständischen Unternehmen sowie Konzernen.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M3.2: Automatisierte Dokumente in der hybriden SharePoint-Welt

Referenten: Christian Bauer, dox42 und Michael Greth

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 11:55 - 12:40 Uhr

Vortragsart: Hybride Welten

Level: Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten

Abstract: Zahlreiche Geschäftsprozesse werden mit Hilfe von SharePoint abgewickelt – in der Cloud, On-Premises, oder beides. Dabei müssen Dokumente nicht nur verwaltet, sondern auch erstellt werden – am besten automatisch. Etwa Verträge, Gutachten, Produktblätter, Offerte, Berichte oder andere strukturierte Dokumente.

Michael Greth und Christian Bauer zeigen Ihnen live, welche Möglichkeiten der Dokumentautomation die Microsoft Plattform bietet und wie Sie mit dox42 die Dokumenterstellung aus SharePoint automatisieren können – in der Cloud, On-Premises oder in einem hybriden Szenario.

Erleben Sie, wie Dokumentvorlagen ohne Programmierung in MS Office gestaltet, automatisiert und dabei Daten aus SharePoint, SAP, CRM, oder anderen Systemen eingebunden werden.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Lernen Sie mit Michael Greth und Christian Bauer, welche Möglichkeiten der Dokumentautomation die Microsoft Plattform bietet und wie Sie mit dox42 die Dokumenterstellung aus SharePoint automatisieren können – in der Cloud, On-Premises oder in einem hybriden Szenario.


Christian Bauer ist Referent der SharePoint Days 2015Christian Bauer ist CEO und Softwarearchitekt von dox42. dox42 ist ein umfangreiches Softwareprodukt zur Dokumentenautomation und Datenintegration – flexibel, mächtig und intuitiv. Die dox42 GmbH ist Microsoft Gold Certified Partner sowie Technologiepartner von NINTEX, Theobald Software und Colygon.

Christian Bauer verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung aus zahlreichen Softwareentwicklungs-, SharePoint- und Workflow-Projekten in unterschiedlichen Branchen. Begeistert von der Software-Lego Philosophie gibt er sein Wissen regelmäßig in Webinaren und Konferenzvorträgen weiter.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M1.3: Change Management für die Einführung von Office 365

Referent: Andreas Knauer, Data One GmbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 14:00 - 14:45 Uhr

Vortragsart: Management

Level: Einsteiger

Abstract: Als Forscher zu Beginn des 21. Jahrhunderts einen bisher unbekannten Indianerstamm im Amazonasgebiet entdeckten, bot sich ihnen eine einmalige Gelegenheit. Die Indianer hatten bisher keinen Kontakt zu unserer modernen Welt und daher ihr eigene Kultur uns Weltanschauung beibehalten. Neben zahlreichen anderen Experimenten zeigten die Forscher den Indianern ein Video von New York mit all den Strassen, Taxis, Autos und Hochhäusern- und fragten die Indianer dann, was diese denn gesehen hätten. Die Antwort: "Hühner!".

Tatsächlich waren -für nur wenige Sekunden- Hühner in einem Hinterhof des Videos zu sehen. Das Experiment zeigt, dass eine Kultur nur die Elemente benennen und auch verwenden kann, die ihr auch bekannt ist. Gleiches gilt auch heute noch bei der Einführung neuer Software- Lösungen, insbesondere modernen Lösungen, die unsere Art der Zusammenarbeit revolutionieren. Daher wird auch ein Projekt zur Einführung einer Office 365 Plattform maßgeblich vom erfolgreichen Change Management beeinflusst. Da die Plattform Office 365 hoch standardisiert ist und eine komplette Produktivitätsinfrastruktur bereitstellt, ergeben sich besondere Herausforderungen. Sobald sie auf Offe 365 oder in einen Hyprid- Betrieb umsteigen, führen sie nicht nur neue Funktionen und Programme ein, sondern ändern die Arbeitsabläufe in der Zusammenarbeit. Diese Herausforderung müssen Sie meistern- von Ihrem Rollenkonzept bis hin zu ihrem Anwender- Support! Man muss die bisherige Kultur zur Kommunikation verändern! In diesem Vortrag wird gezeigt,

• wie sich das Change Management phasenübergreifend in eine Projektmethodik einfügt,
• Welche Komponenten erfolgreiches Change Management ausmachen,
• Welche kulturellen Änderungen bei der Einführung von Office 365 beachtet werden müssen.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

- Wie begleite ich erfolgreiche Veränderung im Einführungsprojekt Office 365
- Welche speziellen Herausforderungen stellen sich bei hyprid- oder cloud- Plattformen
- Wie setze ich Change Management im projektvorgehen ein?


Andreas Knauer ist Referent der SharePoint Days 2015Andreas Knauer, Teamlead SharePoint Solutions bei der Data One GmbH., einem der führenden Beratungs- und Entwicklungshäusern rund um Office 365. Der Microsoft Gold Partner ist als Early Adopter seit zwölf Jahren aktiv und hat über 280 Collaboration-Projekten realisiert. Microsoft Office 365 aus der Cloud, Partnerlösungen mit Nintex und Metalogix, NET -Individualentwicklung.und Schulungen runden das SharePoint-Portfolio von Data One ab.





zum Schließen bitte "Esc" drücken




M3.3: IT-Governance ist tot – es lebe die Cloud-Governance!

Referent: Marc Hölscher, FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 14:00 - 14:45 Uhr

Vortragsart: Hybride Welten

Level: Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten

Abstract: Wer seine IT-Landschaft bisher nur nach Szenarien aufgebaut hat, die Hersteller wie Microsoft auch supporten, wird spätestens bei der Erweiterung der eigenen Systemlandschaft in die Cloud Schwierigkeiten bekommen. Erfahren Sie am Beispiel von SharePoint Online, welchen Einfluss Microsoft in Zukunft auf Ihre On-Premise-Systeme nehmen wird, wie Sie Ihre heutige Governance zum Nutzen für Ihr Unternehmen anpassen sollten und mit welchen Tools Sie in der Praxis Ihre Strategie erfolgreich realisieren können.

Sie erhalten im Vortrag dazu aktuelle Informationen über:

- die Zunahme der Verantwortung von Microsoft für das Infrastruktur- und Applikationsmanagement in SharePoint-Umgebungen
- den verteilten Support für On-Premise-Serverprodukte und Cloud-Produkte bei Microsoft
- die Möglichkeiten der wirksamen Absicherung Ihrer Umgebungen und das Patching
- den Abschied von Server-Farmen und den Aufstieg der Bedeutung von Kopplungsmöglichkeiten in hybriden Welten
- die kürzeren Aktualisierungszyklen („Mobile first, Cloud first") für Microsoft Cloud-Produkte und die Folgen
- intelligente Management-Lösungen für hybride SharePoint-Szenarien

Abschließend bekommen Sie strategische Handlungsempfehlungen zum Aufbau Ihrer hybriden SharePoint-Architektur mit Hilfe einer IT-Governance-Matrix. Anhand von Praxisprojekten wird aufgezeigt, wie damit z. B. voll personalisierte Arbeitsplätze Realität werden und warum On-Premise-IT auf Dauer keine Alternative mehr zur Agilität und Wirtschaftlichkeit einer echten Cloud-Governance sein wird.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Die Zuhörer erhalten einen grundlegenden Überblick zum Sinn und Zweck einer IT-Governance Strategie für Unternehmen, welche die Vorteile und Risiken von Cloud-Technologien einbezieht. Am Beispiel Microsoft wird der dramatische Wandel der IT-Governance Maßnahmen für On-premise Farmen hin zu Hybrid-Cloud- und Cloud-to-Cloud-Szenarien dargestellt. Im Ergebnis lernen die Zuhörer, wie sie die Governance-Bestandteile Geschäftsprozessmodellierung, Informationsmanagement sowie Infrastruktur- und Applikationsmanagement für hybride Cloud-Welten unter einen Hut bekommen. Zudem erfahren sie, wie sie SharePoint-Szenarien für ihr Unternehmen nutzbringend gestalten und dabei Wirtschaftlichkeit mit Risikominimierung verbinden.


Marc Hölscher ist Referent der SharePoint Days 2015Marc Hölscher ist Consultant für Collaboration Infrastrukturen beim IT-Haus FRITZ & MACZIOL mit den Schwerpunkten SharePoint und Office 365. Er verfügt über Zertifizierungen (MCTS, MCSA)und vielfältige Projekterfahrungen in der Beratung mittelständischer Kunden. Ein Fokus seiner Consulting-Tätigkeit sind dabei die Entwicklung von Governance-Modellen für hybride SharePoint-Lösungen sowie Technologien wie Sharegate.



zum Schließen bitte "Esc" drücken




M1.4: RBpoint, ein international bewährtes Projekt Monitoring Tool, das Vorstände begeistert – mit SharePoint!

Referent:Florian Hoecherl und Robert Nestler, Roland Berger

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 14:55 - 15:40 Uhr

Abstract: nähere Informationen in Kürze


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M2.4: Migration nach Office 365 mithilfe des neuen PowerShell "MigrationPackage"

Referent: Dennis Hobmaier, AvePoint Deutschland GmbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 14:55 - 15:40 Uhr

Vortragsart: Hybride Welten

Level: Experten

Abstract: Sie haben sich für die Cloud und damit für Office 365 entschieden. Jetzt geht es darum auch Bestandsdaten in den SharePoint hochzuladen - Sie sind es leid über Drag und Drop zu arbeiten, Ordnerstrukturen erschweren es und zu guter Letzt würden Sie gerne noch das Änderungsdatum beibehalten?
Lernen Sie in diesem Vortrag wie Sie die neue PowerShell von Office 365 verwenden können, um Ihr Dateisystem in ein sog. Migration Package zu verwandeln und anschließend in Azure bereitzustellen um anschließend die Migration zu starten.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Erläuterung genereller Migrationskonzepte und mittels Live-Demo über PowerShell (New-SPOMigrationPackage) gezeigt.


Dennis Hobmaier ist Referent der SharePoint Days 2015Dennis Hobmaier ist als Senior Technical Solutions Professional bei AvePoint tätig und verfügt über langjährige Erfahrung im Microsoft-Umfeld. Er ist spezialisiert auf Infrastrukturthemen wie Active Directory, Exchange, SharePoint, Deployment und Security. Weitere Informationen zu Dennis Hobmaier, seinen Zertifizierungen und Projekten können auf seinem Blog nachgelesen werden. http://www.hobmaier.net/p/uber-mich.html


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M3.4: Social Collaboration in hybriden SharePoint 2016-Umgebungen

Referent: Thomas Lorenz, AvePoint Deutschland GmbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 14:55 - 15:40 Uhr

Vortragsart: Hybride Welten

Level: Fortgeschrittene

Abstract: Arbeiten wie ein Netzwerk ist nicht mehr nur eine Vision, sondern bei vielen Unternehmen schon im Alltag angekommen. Microsoft liegt mit seinen Produkten ganz weit vorne in den Gartner-Quadranten. Im Einsatz sind sowohl Yammer, als auch die SharePoint-Bordmittel.

SharePoint 2016 bringt vor allem Verbesserungen in Bezug auf hybride Umgebungen. Dieser Vortrag stellt die Veränderungen vor, die für Social im Unternehmen relevant sind. Interessant ist der Inhalt insbesondere für diejenigen, die das Thema verantworten und weiterentwickeln. Aber auch alle die in Communities aktiv sind, lernen etwas über die Zukunft von Social Collaboration in SharePoint 2016.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Teilnehmer erfahren was sich in SharePoint 2016 zum Thema Social Collaboration getan hat und erhalten Tipps wie sie diese auch in hybriden Umgebungen umsetzen können.


Thomas Lorenz ist Referent der SharePoint Days 2015Thomas Lorenz ist Technical Solutions Professional bei der AvePoint Deutschland GmbH. Als zertifizierter MCITP zu Office 365 und SharePoint ist er neben der AvePoint Produktsuite auch erfahren in der Umsetzung von SharePoint Business Solutions und der Einführung von Yammer.

Mit zwölf Jahren Erfahrung als Wirtschaftsinformatiker im IT-Umfeld und der Prozessberatung machen ihn seine Kenntnisse zu einem interessanten Gesprächspartner. Er bevorzugt pragmatische Lösungen und teilt sein Wissen gerne auf Veranstaltungen.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M1.5: Do I need SharePoint 2016 - When would I need it?

Referent: Eduard Warkentin, Impactory GmbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 16:10 - 17:10 Uhr

Vortragsart: Management

Level: Einsteiger und Fortgeschrittene

Abstract: This session will enlighten the key features of SharePoint 2016 and their impact on the on-premises only and hybrid scenarios. Answers to questions “Why I should migrate?” and “When does it make sense” will be discussed in detail.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

The audience will obtain a quick overview of SharePoint 2016 and a guideline when a migration to the new version is reasonable and when it is not.

On the basis of some real live scenarios, the audience will understand what benefits will be available with SharePoint 2016 for their needs.


Eduard Warkentin ist Referent der SharePoint Days 2015Eduard Warkentin is a SharePoint Strategist who combines both strong business analytical vision and profound IT process implementation skills. Making SharePoint solve real business cases and daily issues is his core goal (the key impact he delivers). Even though the use cases, he usually faces, are tough and hard to solve by OOTB SharePoint features, customers choose Eduard because he delivers solid and future-proof solutions.

As a teenager Eduard was keen on computers and chose Computer Science to study. He discovered an amazing world of programming and source codes but it was not enough. He was interested in direct interaction with people and ways to solve business problems with the means of modern software. “I am proud to say that my hobby has evolved into the job which I am passionate about”, admits Eduard.

For about 6 years, he has been working for an international consulting company. His core specializations are SharePoint and MS server products. Today he runs his own company named Impactory GmbH (http://impactory.de) it combines management/business consulting and SharePoint consulting in order to provide long-lasting positive impact to his clients.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M2.5: Konfiguration statt Entwicklung - Business Anwendungen erstellen mit MatchPoint

Referent: Reiner Ganser, 1stQuad Solutions AG

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 16:10 - 17:10 Uhr

Vortragsart: Management

Level: Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten

Abstract: Die Erstellung von Business Anwendungen in SharePoint erfordert oft erhebliche Aufwände für in die Entwicklung von Erweiterungen wie beispielsweise Webparts, Verwaltung von Metadaten, Mehrsprachigkeit, Erstellen von neuen Websites, Anbindung von Backend Systemen, Verwalten von Konfigurationen, Rollen Management oder der Unterstützung von mehreren Instanzen (Mandantenfähigkeit). Der Vortrag zeigt, wie die Plattform MatchPoint und MatchPoint Snow die Entwicklungsaufwände bis auf 30% reduzieren kann und nachhaltig die Erweiterung der SharePoint Plattform unterstützt. Dabei kommen auch Erfahrungsberichte aus verschiedenen Projekten nicht zu kurz. Zusätzlich wird ein Ausblick auf die Nutzung der Plattform in der Cloud gegeben.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Wie kann man die Entwicklungszeit von Business Anwendungen auf SharePoint drastisch reduzieren kann und dabei die Qualität und Wartbarkeit deutlich erhöht.


Reiner Ganser ist Referent der SharePoint Days 2015Reiner Ganser ist Solution Architect und Trainer bei der 1stQuad Solutions AG in Zürich. Er beschäftigt sich seit der Version 2001 intensiv mit den SharePoint Produkten und Technologien und unterstützt Unternehmen jeder Größenordnung bei der Konzeption, Entwicklung, Einführung und Optimierung von komplexen Lösungen rund um SharePoint/Office 365 und Azure.




zum Schließen bitte "Esc" drücken




M3.5: Hybrid Search - Everything you need to know!

Referent: Maximilian Melcher, Alegri International Service GmbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 16:10 - 17:10 Uhr

Vortragsart: Hybride Welten

Level: Fortgeschrittene und Experten

Abstract: In dieser Session werden die Vorteile des neuen Hybrid Search Service für SharePoint 2016 vorgestellt. Zudem wird gezeigt wie mittels des Service Ergebnisse von Fileshares, SharePoint 2010, SharePoint 2013 in einem homogenen Such-Index verwaltet werden können - ohne großen Footprint!

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Die Vorteile & Herausforderungen des neuen Search Services für Hybride Search Installationen.


Maximilian Melcher ist Referent der SharePoint Days 2015Maximilian Melcher (http://melcher.it) ist SharePoint und Enterprise Search Consultant für Alegri International Services GmbH (http://alegri.eu), ein Microsoft Gold Certified Partner in München spezialisiert auf Microsoft Technologien. Sein Fokus liegt auf Microsoft SharePoint Server 2007/2010/2013 und FAST For SharePoint 2010 – on Premise und in der Cloud. Maximilian Melcher ist zertifizierter SharePoint Entwickler (MCPD) und Administrator (MCITP, MCSE) und arbeitet als technischer Projektleiter im Großkunden-Umfeld.

Die Session richtet sich an Entscheider und Administratoren.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M1.6: Digitalisierung und SharePoint 2016 - Wie passt das zusammen?

Referent: Karsten Pohnke, arvato Systems

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 17:20 - 18:20 Uhr

Vortragsart: Management

Level: Einsteiger und Fortgeschrittene

Abstract: Digitalisierung ist in aller Munde - doch was bedeutet das für unser Business und unsere IT? Hat SharePoint 2016 Einfluss auf unsere Prozesse und deren Digitalisierung oder beeinflusst die Digitalisierung die Erwartungen und Anforderungen an Plattformen wie SharePoint 2016? Der Vortrag zeigt wie die IT den Zukunft des digitalen Arbeitsplatz mit SharePoint und allgemein mit Microsoft Tools gestalten kann.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Es geht um die Bedeutung der Digitalisierung, die Auswirkungen und wie das Ganze mit Microsoft Tools wie SharePoint zusammenhängt. Die Auswirkungen und Herausforderungen und wie man diese meistern kann, sollen den Zuhörer inspirieren für das eigene Unternehmen Möglichkeiten und Chancen zu finden den digitalen Arbeitsplatz zu definieren.


Karsten Pohnke ist Referent der SharePoint Days 2015Karsten Pohnke ist als erfahrener Microsoft SharePoint Consultant bei der arvato Systems tätig. Seine Aufgaben sind Beratung, Konzeption und Entwicklung von Business Solutions in SharePoint und im .Net Umfeld bei mittleren und großen Unternehmen. Immer wieder ist er aktiv in den SharePoint UserGroups und in den Communities. Neben seiner beruflichen Tätigkeit veröffentlicht er gerne Tipps und Tricks im Netz. Sie erreichen ihn über seinen Blog (www.ilikesharepoint.de) oder via Twitter (@kpohnke)


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M2.6: Professionell Meetings in Office 365 und SharePoint 2013 organisieren

Referent: Christian Groß, Solutions2Share UG

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 17:20 - 18:20 Uhr

Vortragsart: Solution, Admin/IT-Pro

Level: Einsteiger und Fortgeschrittene

Abstract: Leider ist der Meeting Workspace aus vorherigen SharePoint Versionen in SharePoint 2013 sowie Office 365 nicht mehr vorhanden. Für die Organisation von Meetings hat Microsoft nun Outlook in Kombination mit OneNote vorgesehen. Die Organisation mit OneNote ist aber sehr unstrukturiert, so dass wichtige Sitzungen mit dokumentierten Entscheidungen und eine ordnungsgemäße Vorbereitung schlicht unmöglich sind.
Um strukturiert Meetings mit einer festen oder frei definierbaren Agenda mit verknüpften Entscheidungen, Aufgaben und Dokumenten durchzuführen, haben wir im letzten halben Jahr eine neue App für Office 365 und SharePoint 2013 entwickelt. Hierbei wurde besonders auf Usabilty geachtet, so dass die App als Ersatz zu OneNote oder Word, jedoch mit festgelegten Strukturen, verwendet werden kann.
Im Vortrag zeige ich wie man die App installiert, wie man ein Meeting plant, Teilnehmer einlädt, das Meeting live durchführt und am Ende ein Protokoll erzeugt


Christian Groß ist Referent der SharePoint Days 2015Christian Groß ist Geschäftsführer der Solutions2Share UG, einem auf SharePoint Software Lösungen spezialisierten IT-Unternehmen in Nürnberg. Christian kommt aus der Softwareentwicklung und war jahrelang als Senior Consultant tätig. Seine Schwerpunkte liegen in der Konzeption und dem Aufbau von Zusammenarbeitsplattformen und in der Entwicklung von SharePoint Software Lösungen. Er ist zertifizierter Projektleiter(IHK) und Microsoft Certified Technology Specialist (MCTS).


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M3.6: Hybrid Cloud Anbindung mit SharePoint 2016 und Azure AD

Referent: Michael Kirst-Neshva, ANK Business Services GmbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 17:20 - 18:20 Uhr

Vortragsart: Hybride Welten

Level: Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten

Abstract: SharePoint 2016 bringt neue hybride Erweiterungen und stellt gleichzeitig heutige IT vor neuen bzw. bekannten Herausforderungen.
Wie verwalte ich eine hybride Welt? In diesem Vortrag zeige ich einige Anforderungen, bisher bekannte Probleme und mögliche Lösungsszenarien auf. Dabei gehen wir quer durch beispielhafte Themen der IT-Infrastruktur, dem Benutzer Management (on-Boarding, off-Boarding) und die hybride Anbindung von Daten.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Lernen Sie das neue Office 2016 mit einem kleinen Blick auf Datensicherheit, Cloud Integration und Applikationsintegration kennen.


Michael Kirst-Neshva ist Referent der SharePoint Days 2015Michael Kirst-Neshva ist seit über 15 Jahren als IT-Consultant und Trainer (MCT) im Microsoft Umfeld tätig. Seit Juni 2012 ist er auch "Microsoft Cloud Ambassador 2012" und seit dem Jahr 2013 inzwischen das dritte Mal in Folge als „MVP Office 365“ mit dem Schwerpunkt Infrastruktur Architektur von Microsoft ausgezeichnet worden. Sein Tätigkeitsfeld umfasst die Themen hybrid cloud services, Office 365, Microsoft Infrastrukturen, Microsoft Infrastruktur Applikationen und Services, Security und die Integration in bestehende oder neue Infrastrukturen.
Ebenfalls ist Michael Kirst-Neshva Gründer und Betreiber der deutschen UserGroup Office365 und unterstützt mit zahlreichen Beiträgen Nutzer und Anforderer zur optimalen Nutzung des neuen Microsoft cloud Services.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M4.1: World Café: Anbindung SharePoint und SAP

Referent: Dr. Ralf Kuhn, Alight

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 11:00 - 12:40 Uhr

Abstract: Eines der wichtigsten Systeme für die Steuerung von Unternehmensprozessen ist SAP. Dabei fallen naturgemäß viele Daten und Dokumente zur Beschreibung und als Output der Prozesse an. Ein weiteres weit verbreitetes IT System ist Microsoft SharePoint. Hier entstehen jede Menge unstrukturierte Daten und Dokumente im Zuge der Kollaboration. Eine naheliegende Idee ist die Verbindung der beiden Systeme.

Im World Café "Anbindung SharePoint und SAP " wird folgendes vorgestellt:

- Motivation Anbindung SharePoint und SAP

- Integrationsmöglichkeiten zwischen den Systemen

- SAP NetWeaver Gateway

- Beispiele für gelungene Integrationen


zum Schließen bitte "Esc" drücken




D1.1: Display Templates und Query Rules – neue Techniken der SharePoint 2013 Suche

Referent: Maximilian Melcher, Alegri International Service GmbH

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 11:30 - 12:30 Uhr

Vortragsart: Management

Level: Fortgeschrittene und Experten

Abstract: SharePoint 2013 führt neue Techniken ein um Suchergebnisse darzustellen – in dieser Session werden zwei vorgestellt: Display Templates und Query Rules.

Diese Session zeigt wie man:

• neue Display Templates entwickelt und auch debugged
• die Darstellung der Such-Ergebnisse beeinflusst
• eigene Refiner entwickelt
• und Query Rules definiert um Kontext-bezogene Inhalte zu präsentieren

Die Session richtet sich nicht nur an Entwickler.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Überblick über die Funktionalitäten der neuen SharePoint 2013 Suche. Zudem wird erläutert, wie das Ranking (die Reihenfolge der Suchergebnisse) für die Benutzer angepasst, kontrolliert und verbessert werden kann.
Die richtigen Tools um die Relevanz für Ihre Endbenutzer zu optimieren.


Maximilian Melcher ist Referent der SharePoint Days 2015Maximilian Melcher(http://melcher.it) ist SharePoint und Enterprise Search Consultant für Alegri International Services GmbH (http://alegri.eu), ein Microsoft Gold Certified Partner in München spezialisiert auf Microsoft Technologien. Sein Fokus liegt auf Microsoft SharePoint Server 2007/2010/2013 und FAST For SharePoint 2010 – on Premise und in der Cloud. Maximilian Melcher ist zertifizierter SharePoint Entwickler (MCPD) und Administrator (MCITP, MCSE) und arbeitet als technischer Projektleiter im Großkunden-Umfeld.

zum Schließen bitte "Esc" drücken




D2.3: Kundenreferenzprojekt: SharePoint Portalmigration für die GWQ ServicePlus AG

Referentin: Stefanie Hußlein, COMPAREX AG

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 14:40 - 15:40 Uhr

Vortragsart: Admin/IT-Pro

Level: Einsteiger und Fortgeschrittene

Abstract: Die GWQ ServicePlus AG, Gesellschaft für Wirtschaftlichkeit und Qualität bei Krankenkassen, mit Sitz in Düsseldorf ist für über 60 Kundenkassen mit mehr als 9 Millionen Versicherten zuständig. Ein zentraler Dienst für die Kunden ist das Aufdecken von Einsparungspotentialen in verschiedenen Produktbereichen. Dafür bietet die GWQ diverse Produkte, die von den Kassen als Service abonniert werden. Alle wichtigen Informationen und Dokumente zu den gezeichneten Produkten werden den Krankenkassen über ein Kundenportal zur Verfügung gestellt.
Gegründet als Dienstleister von und für Krankenkassen im November 2007, startete die GWQ ihre operative Arbeit im April 2008. Für das Content- und Dokumentenmanagement des Portals kam die damals innovativste Basis zum Einsatz: SharePoint 2007. Heute umfasst das Portfolio der GWQ u.a. Bereiche wie Einkaufs-, Versorgungs-, Informations- und Finanzmanagement. Das Portal zur Bereitstellung kam damit allerdings immer näher an seine technischen Grenzen. Um es mit neuester Microsoft-Technologie und wegen gestiegener Kundenanforderungen, erfolgreich weiter betreiben zu können, war ab Mitte des Jahres 2014 die Migration auf SharePoint 2013 das Gebot der Stunde – und COMPAREX dafür der Partner der Wahl.
Die Zielvorgabe der kompletten Lösung hieß: Das Informationsangebot des Portals zu erweitern und den Kunden einen schnelleren und komfortableren Zugang auf aktuelle Informationen zu bieten. Es sollte dem Kunden nach dem Redesign des Portals eine moderne Oberfläche mit hoher Usability zur Verfügung gestellt werden. Die Erweiterung des Portalangebots sollte dadurch erreicht werden, dass bestehende manuelle Prozesse zur Portalverwaltung deutlich vereinfacht werden. Denn vor allem der manuelle Aufwand war hier mit der Zeit immer umfangreicher geworden.
Auf das bestehende Kundenportal auf Basis SharePoint 2007 - welches im Extranet nach außen veröffentlicht ist - konnten die User der jeweiligen Kasse per RSA-Token im jeweiligen Kassen-Netzwerk auf ihre jeweilige Kassen-Dokumentenbibliothek zugreifen. Der Zugriff auf die jeweilige Kassen-Dokumentenbibliothek wurde manuell mittels SharePoint-Gruppen vom Support verwaltet, was sehr aufwendig und z.T. auch fehleranfällig war.
Alle Dokumente mussten von den GWQ Mitarbeitern manuell in den jeweiligen Kassenbereich des Kunden hochgeladen werden. Dabei war es notwendig viele Dokumente auch in mehreren Kassen bereitzustellen. Auch dies sorgte für hohe manuelle Aufwände bei der Dokumentenverteilung. Bei der Anlage eines neuen Portal-Users, eines neuen GWQ-Produkts oder beispielsweise einer neuen Kasse mussten somit eine Reihe von internen SharePoint-Strukturen (Dokumentenbibliotheken) geschaffen werden. Es war notwendig, zahlreiche Anpassungen an den Zugriffsberechtigungen an verteilten Stellen und mit hoher Systemkenntnis durchzuführen.
Beim ursprünglichen Setup des Portals auf SharePoint 2007 hatte man einen Collaboration-Ansatz bei Oberflächengestaltung gewählt, der sich allerdings langfristig nicht bewährt hatte. Die Benutzerführung war über die Jahre unübersichtlich geworden. Eine Überarbeitung der Usability war somit notwendig.
In einem Feinkonzept erarbeitete COMPAREX Lösungskonzepte für die neue Portalstruktur und für die veränderten Anforderungen an ein modernes Kundenportal.
Kern des Konzepts bildete dabei die Verbesserung der Systemverwaltung des GWQ Portals und damit die Optimierung der täglichen Supportprozesse. Es werden heute die kompletten „Lebenszyklen“ eines Portal-Users, einer GWQ-Kasse (aka Kundenbereiche) und eines GWQ-Produkts automatisiert abgebildet (d.h. Anlage, Bearbeitung, Löschung).
Heute werden die Anlage oder Deaktivierung von Usern ebenso wie die Freischaltung von zusätzlichen Produkten automatisiert gesteuert. Anwender erhalten damit wesentlich schneller Zugriff auf die relevanten Produktbereiche. Gleichzeitig ist die korrekte Zuweisung von Zugriffsrechten sichergestellt.
Auch die Pflege der Kassen gestaltet sich jetzt wesentlich komfortabler: Anlage, Bearbeitung oder die Stilllegung einer Kassenbibliothek werden automatisch gesteuert. Und dank des neuen Self-Service-Bereichs für GWQ-Anwender kann sich jeder Kunde bei Problemen per Formular schnell und einfach an den Portal-Support wenden – alle nötigen Infos für die Bearbeitung des Vorfalls sind dann unmittelbar verfügbar.
Eine Herausforderung für COMPAREX lag in der ganz neuen Zusammenführung der GWQ-Systeme „Intranet“, „Kundenportal“ und verschiedener bestehender Datenbanklösungen, welche bisher in getrennten Datensilos und mit unterschiedlichen Zielsetzungen portalrelevante Informationen speicherten. Das GWQ-Intranet ist quasi der „Geburtsort“ eines Dokuments. Hier werden die Informationen erstellt, vom Anwender mit passenden Metadaten versehen, geprüft und später zur Portalveröffentlichung selektiv freigegeben. Im Kundenportal selbst werden die Dokumente nach einem definierten Regelwerk in die dortige Struktur – sprich in den korrekten Kundenbereich – eingespielt. So kommt mit nur einem einzigen Klick immer das richtige Dokument in allen dafür (und nur in diesen) vorgesehenen Bereichen zur Veröffentlichung.
Auch aus Anwendersicht wurde mit dem Switch zu SharePoint 2013 eine deutliche Verbesserung der Portal-Usability erzielt. So hat COMPAREX hier die Philosophie des „Search Driven Content“ zum Einsatz gebracht: Auf der Startseite findet der Nutzer sein Angebot an relevanten Inhalten, das mit Hilfe der Suche dynamisch bereitgestellt wird. Kriterien sind dabei z.B. „Zuletzt geänderte Dokumente“ oder auch „Meist verwendete Dokumente“. Und jede Produktseite zeigt einem Nutzer nur die Dokumente, auf die er mittels seiner persönlichen Freischaltung für eine Kasse und pro Produkt zugreifen darf. Mit Hilfe der Suchgetriebenen Produktseiten gelang es den Supportaufwand für die Pflege des Portals deutlich zu reduzieren.
Auch die Aspekte des Datenschutzes wurden im Feinkonzept und bei der Umsetzung der Lösungen stets betrachtet, da es nicht nur galt Geschäftsdaten zu veröffentlichen, sondern auch Auswertungen von Sozialdaten. Das führte zur Implementierung aktueller Sicherheitsstandards, wie z.B. die Nutzung von Citrix für das SharePoint-Extranet und die Umstellung bzw. Erweiterung der Authentifizierung per Hardware- und Software-Token.
Die Portalmigration auf SharePoint 2013 brachte somit für die GWQ und die angeschlossenen Krankenkassen mehr als nur eine neue Kommunikationsbasis. Es entstanden Verbesserungen an allen Schnittstellen im gesamten Workflow! Dies bestätigten auch 85% der GWQ-Kunden in einer kürzlich durchgeführten Kundenzufriedenheitsbefragung.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Die Zuhörer erfahren anhand eines Beispiels aus der Praxis, wie eine Migration von SharePoint 2007 zu 2013 erfolgreich umgesetzt werden kann. Der Vortrag geht insbesondere auf die Besonderheiten beim Dokumentenmanagement sowie Intranet und Extranet mit SharePoint ein.
Dabei sollen folgende Fragen beantwortet werden: Welche Gründe sprachen für eine Migration zur neuesten SharePoint Version? Welche Verbesserungen brachten die neuen Features dem Kunden? Wie konnten Prozesse vereinfacht und die Usability für Anwender verbessert werden? Und wie ließ sich das Konzept des Search Driven Content mit SharePoint 2013 umsetzen – und dadurch ein Mehrwert für den Kunden generieren?


Stefanie Hußlein ist Referentin der SharePoint Days 2015Stefanie Hußlein ist Senior Consultant bei der COMPAREX und seit 2012 im Team Business Solutions in München tätig.
Zu Ihren Aufgabenschwerpunkten gehören die Anforderungsanalyse und Konzeption von SharePoint-Lösungen sowie die Leitung für SharePoint-Projekte. Dabei begleitet Sie Kunden erfolgreich von der Projektinitiierung bis zum Projektabschluss. Dies umfasst Erfahrungen in den unterschiedlichsten Arten von SharePoint-Projekten – aber immer ganz nah beim Kunden.

Zu den Projektthemen gehörten beispielhaft:
- Neukonzeption und Teilprojektleitung bei Migration der unternehmensweiten Notes-Anwendungen nach SharePoint
- Neukonzeption, Planung und Durchführung der Migration von kleineren bis großen SharePoint-Farmen von SharePoint 2007 nach SharePoint 2010 bzw. SharePoint 2013.
- Konzeption, Umsetzung und Projektleitung bei der Erstellung von Intranet-Lösungen mit SharePoint
- Konzeption, Umsetzung und Projektleitung von kleineren und mittleren Unternehmenslösungen auf Basis SharePoint und Nintex, u.v.m.

Ihre Produkterfahrung reichen dabei von SharePoint-Lösungen auf Basis SharePoint 2003 bis hin zur aktuellsten Produkt-Version.



zum Schließen bitte "Esc" drücken




D3.4: SharePoint Toolbox – nützliche Tools die keinem Entwickler / Administrator fehlen dürfen!

Referent: Henning Eiben, busitec GmbH

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 16:10 - 17:10 Uhr

Vortragsart: Entwicklung

Level: Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten

Abstract: Muss das so kompliziert sein? Geht das auch leichter? Gibt es eventuell sogar ein Tool dafür?
Manche Vorgänge in SharePoint lassen sich sehr leicht mit Tools umsetzen, dies gilt für Entwickler als auch Administratoren.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

In diesem Vortrag werden einige der „Standard“ Tools vorgestellt – jedoch sicherlich auch einige der „hidden gems“ die einem das tägliche Arbeiten mit SharePoint sehr erleichtern können.


Henning Eiben ist Referent der SharePoint Days 2015Henning Eiben ist als Teamleiter der Software-Entwicklung und Geschäftsführer für die busitec GmbH tätig. Seit über 10 Jahren entwickelt er Web-basierte Anwendungen im Microsoft Technologie-Umfeld (von classic ASP mit VBScript, über ASP.Net 1.1, bis hin zu ASP.Net MVC 4 mit Azure). Seit 2007 ist er als Berater und Entwickler im SharePoint Bereich tätig. Er bloggt sowohl im Firmenblog (blog.busitec.de) als auch bei der Usergroup Rhein-Ruhr (www.sharepoint-rhein-ruhr.de).



zum Schließen bitte "Esc" drücken




D1.2: Dokumentenmanagement mit SharePoint 2013 und SAP

Referent: Dr. Ralf Zimmermann, Roche Diagnostics GmbH, Dr. Ralf Kuhn, Alight und Thomas Wamsiedl, epsFlow GmbH

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 13:30 - 14:30 Uhr

Abstract: nähere Informationen in Kürze


zum Schließen bitte "Esc" drücken




M2.3: Corporate Regulation Management

Referent: Dr. Heiner Fuhrmann, Infineon

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 14:00 - 14:45 Uhr

Abstract: Internationale Großunternehmen haben umfangreiche interne Regelwerke, die von den Verantwortlichen zu pflegen und den Adressaten sinnvoll zugänglich zu machen sind. Dabei ist die Compliance mit den gesetzlichen Vorgaben und den Regeln guter Unternehmensführung auf effiziente Art und Weise sicherzustellen. Infineon hat ein Projekt zur Verbesserung des Richtlinienmanagements durchgeführt und aus eigenen sowie externen Best Practices gelernt.

Zunächst wurde die Klassifikation der Richtlinien angepasst und formale sowie inhaltliche Qualitätsstandards definiert. Für den Lebenszyklus von Richtlinien vom ersten Entwurf bis zur möglichen späteren Nichtigerklärung wurde ein Workflow definiert und elektronisch abgebildet. Die gültigen Richtlinien werden den Mitarbeitern im Intranet über eine neue Regulation Database zugänglich gemacht, die über leistungsfähige Such- und Notizfunktionen verfügt.

Das Design und die Implementierung des Richtlinienmanagements müssen vielfältigen rechtlichen Anforderungen gerecht werden, z.B. hinsichtlich der verbindlichen Kommunikation und der langfristigen Nachvollziehbarkeit von Workflow-Aktivitäten.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

- Anforderungen an Richtlinienmanagement in internationalen Großunternehmen

- Beispiel eines Konzeptes für ein Richtlinienmanagement

- Beispiel einer IT-Implementierung für das Konzept

- Erfolgsfaktoren für Richtlinien-Projekte

Referent: Dr. Heiner Fuhrmann ist Diplom-Ingenieur und promovierter Jurist und beschäftigt sich seit beinahe 20 Jahren mit sicherem elektronischem Geschäftsverkehr. Bei Infineon vermarktete er 10 Jahre lang hochsichere Chipcard-Controller für hoheitliche Anwendungen wie elektronische Reisepässe, ID-Karten, Führerschein oder Krankenversicherungskarten. Seit 2014 kümmert er sich als „Director Corporate Regulations“ um die effiziente und rechtssichere Gestaltung des konzerninternen Richtlinienmanagements.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




D3.2: SharePoint meets JavaScript - Schnelle und leichtgewichtige Lösungen per Script

Referent: Daniel Lindemann, ITaCS GmbH

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 13:30 - 14:30 Uhr

Vortragsart: Entwicklung

Level: Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten

Abstract: Lange verabscheut, heute von vielen Web-Entwicklern geliebt. JavaScript war im Jahr 2014 die Programmiersprache mit dem größten Popularitätszuwachs. Mithilfe von JavaScript und JavaScript-basierten Frameworks lassen sich SharePoint-Anwendungen entwickeln, die von kleinen Widgets/WebParts bis hin zu vollwertigen, seitenübergreifenden Lösungen reichen. In dieser Session erfahren Sie anhand von pragmatischen Beispielen wie Sie JavaScript für Ihre SharePoint-Lösungen einsetzen können.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

In dieser Session erfahren die Zuhöhrer welche Möglichkeiten es gibt SharePoint-Anwendung mit JavaScript umzusetzen. Dabei wird nicht nur gezeigt welche Plugins und Frameworks es gibt, und wie diese miteinander verbunden werden können, um eine gute Lösung umzusetzen, sondern auch auf welche Fallstricke, wie z.B. Browserkompatibilität, man beim entwickeln achten muss.


Daniel Lindemann ist Referent der SharePoint Days 2015Daniel Lindemann ist Senior SharePoint- und Webentwickler bei der ITaCS GmbH in Berlin. Seine Spezialisierungen liegen in den Themengebieten Enterprise Search, User Experience und Client-Side Development. Daneben begeistert er sich für Technologien wie Windows Azure und Mobility. Daniel Lindemann ist Mitgründer des Communityportals BrandMySharePoint.de und als Sprecher auf bekannten SharePoint-Events anzutreffen. Sie erreichen ihn über seinen Blog (http://dlindemann.de) oder über Twitter (@daniellindemann).



zum Schließen bitte "Esc" drücken




D3.3: Clientseitiges Charting mit JavaScript

Referent: Rainer Jaschor, Alight

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 14:40 - 15:40 Uhr

Abstract: SharePoint Server bietet in der Enterprise Lizenzierung eine Vielzahl an Reporting- und Chartingmöglichkeiten – von Reporting Services über Performance Point Services bis hin zu den Excel Services. Doch es muss nicht immer Excel Services sein – es gibt eine Vielzahl an JavaScript Bibliotheken, mit denen anspruchsvolle, dynamische, interaktive und visuell hervorstechende Diagramme erstellt werden können – auch ohne SharePoint Enterprise Lizenz.
Der Vortrag wird eine Reihe von Bibliotheken vorstellen – von Open Source bis hin zu kostenpflichtigen Komponenten, von einfachen bis hin zu mächtigen und komplexen Bibliotheken.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




D1.4: Optimieren der SharePoint Suche – Grenzen und Möglichkeiten

Referent: Dr. Gerrit Seewald, BridgingIT GmbH

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 16:10 - 17:10 Uhr

Vortragsart: Management

Level: Einsteiger und Fortgeschrittene

Abstract: Mit SharePoint 2013 und der Integration der ehemaligen Fast Search kann SharePoint nun als wirklich performantes Suchcenter für die Unternehmenssuche agieren.

Da das Thema Suche aber immer erst mit zunehmender Datenmenge wirklich interessant wird, fallen Fehler beim Aufbau der SharePoint Farm oder Konfiguration oft auch erst sehr spät auf – meist wenn es schon zu spät ist.
Noch spannender und komplexer wird es wenn man noch zusätzliche externe Systeme in die SharePoint Suche integrieren möchte – wie beispielsweise große Netzlaufwerke. Hierbei entscheiden

- Gesamtarchitektur
- Aufbau/Konfiguration des File-Share/Net-Storage
- Netzwerkanbindung
- Datenbankserver
- SharePoint Application- und Frontendserver

Im Zusammenspiel über wirklichen Nutzen von SharePoint als Suchcenter.

An einem Fallbeispiel wird der Weg von der Problemanalyse bis hin zur Optimierung von SharePoint als Suchcenter aufgezeigt.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Der Vortrag enthält konkrete Anregungen und „Best Practices“, die der Zuhörer vor der Einführung von SharePoint als Suchcenter in heterogenen Umgebungen nutzen kann.


Gerrit Seewald ist als Berater und Teamleiter bei der IT-Beratungsfirma bridgingIT in Frankfurt für das Thema SharePoint verantwortlich. Er beschäftigt sich seit knapp 15 Jahren mit der Konzeption und Umsetzung von Webapplikationen insbesondere in Verbindung mit mobilen Endgeräten. Als Bauinformatiker verfügt er darüber hinaus stets sowohl über eine fachliche als auch eine technische Sichtweise auf Probleme aus dem IT Umfeld.

Neben seiner Tätigkeit als SharePoint Berater für bridgingIT koordinieren Herr Seewald seit 2013 die SharePoint User Group in Frankfurt, die sich mittlerweile neu etabliert hat und regelmäßig eine Anlaufstelle für SharePoint Interessierte im Rhein-Main Gebiet darstellt.



zum Schließen bitte "Esc" drücken




D2.4: Zentrale Projektmanagement-Platform im Extranet mit SharePoint 2013

Referent: Nicole Bergmann, KUMAVISION AG und Arnold Matusz, Alight

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 16:10 - 17:10 Uhr

Abstract: Ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg der KUMAVISION AG ist die Möglichkeit sich sowohl intern als auch extern mit Mitarbeitern und Kunden austauschen zu können. Eine Projektmanagementlösung im Extranet, die die Abstimmung mit Kunden und untereinander ermöglicht und Themen, wie Projektplanung, Aktivitätenverwaltung und Statusübersichten abdeckt, erschien sinnvoll. Für die Verwaltung und Abrechnung spielt dabei die Anbindung des internen ERP-Systems eine entscheidende Rolle.

Mit KUMAtarget, das auf Basis von Microsoft SharePoint 2007 implementiert wurde, war eine ideale Lösung für die damaligen Ansprüche geschaffen. Durch wachsende Kunden– und Mitarbeiterzahlen wurde die alte Plattform an ihre Grenzen gebracht, so dass ein effizientes Arbeiten nicht mehr möglich war. Die Lösung war eine Neuimplementierung von KUMAtarget mit angepasster Architektur auf Basis von Microsoft SharePoint 2013. Damit wurden neue Maßstäbe für die Nutzung von KUMAtarget gesetzt.
In unserem Vortrag präsentieren, wie wir uns mit KUMAtarget organisieren können und damit unsere Aufgaben immer rechtzeitig abarbeiten können.


Nicole Bergmann ist Referentin der SharePoint Days 2015Nicole Bergmann ist Projektmanagerin mit Leidenschaft für klassische und agile Methoden. Bei der KUMAVISION AG hat sie in 2008 mit dem Vorstand Markus Leuter begonnen ein Projektmanagement Office zu etablieren, dass als Dienstleistungs-PMO sowohl die Projektmanagement Software, wie auch Methodik und Qualifizierungen für die ProjektleiterInnen Kollegen zu Verfügung stellt. KUMAtarget durfte sie mit einem Team dort starten.

Arnold Matusz ist Referent der SharePoint Days 2015Arnold Matusz ist Managing Consultant bei der Alight Consulting GmbH. Seit 2007 realisiert der passionierte SharePoint Berater anspruchsvolle Projekte bei namhaften Großkunden. Dabei bauen diese auf seine tiefgehenden Erfahrungen in allen Bereichen von der Konzeption über die Implementierung bis zum Rollout. Ab 2012 legte er seinen Schwerpunkt auf Projekte, bei denen die Möglichkeiten der Social Features mit SharePoint 2013 und NewsGator genutzt werden.


zum Schließen bitte "Esc" drücken




D1.3: 5 Herausforderungen bei der Implementierung von Business-Lösungen auf SharePoint Online

Referent: Daniel Wyss, skybow AG

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 14:40 - 15:40 Uhr

Vortragsart: Hybride Welten

Level: Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten

Abstract: Mit SharePoint Online ist weit mehr möglich als viele denken. Diese lediglich als Datenablage, Kollaborationsplatform oder klassisches Intranet zu nutzen, ist wie Perlen vor die Säue werfen. Zu den Herausforderungen gehören dynamisch strukturierter Inhalt anzuzeigen und zur effizienten Bearbeitung zur Verfügung zu stellen oder das Einbinden von Business-Logik ohne gleich einen Workflow zu erstellen. In dieser Session zeige ich Ihnen, wie Sie diese Herausforderungen auch mit den im Office Store verfügbaren Apps lösen können.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Sie lernen, welche Möglichkeiten bestehen, eine Business-Lösung auf SharePoint Online zu bauen, ohne dabei eine kundenspezifische Entwicklung mit Visual Studio machen zu müssen.


Daniel Wyss ist Referent der SharePoint Days 2015Daniel Wyss ist CTO und Head Business Development bei der skybow AG. Als Experte für SharePoint Solutions- und App-Entwicklung fokussiert er sich vor allem auf die Erstellung von Business-Applikationen auf SharePoint. Die skybow entwickelt Produkte, um diese Herausforderungen schneller, standardisierter und durch Konfiguration meistern zu können. Seit Erscheinen des neuen App Models ist er auch intensiv mit Apps für SharePoint und Office 365 beschäftigt und hat bereits Markt-reife Apps, wie das prämierte Ardevia Rich Forms, in den Store gestellt. Mit seiner vielseitigen und 25-jährigen Erfahrung in der Softwareentwicklungs-Industrie, ist er im ganzen Spektrum von der Geschäftsstrategien bis Bits & Bytes zu Hause.



zum Schließen bitte "Esc" drücken




World Café: Dokumente in der Cloud, ihre Mutter und unser SharePoint

Referent: DI Christian Bauer, CEO dox42 GmbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 14:00 - 15:30 Uhr

Abstract: Dokument Automation in hybriden Welten – Erkunden Sie mit uns im dox42 World Café Anforderungen und Szenarien von heute und morgen. Identifizieren Sie mit uns all jene Mehrwerte, die Dokumente durch hybride Szenarien den Kunden bieten können!

Welche Dokumente mit welchen Daten benötigen Unternehmen heute? Und morgen?

Welche Mehrwerte können Dokumente durch hybride Szenarien für Kunden bieten?

Dokumente automatisch generieren – wie funktioniert das in hybriden Welten?



zum Schließen bitte "Esc" drücken




World Café: BI mit SharePoint

Referent: Rainer Jeschor, Alight Consulting GmbH

Tag und Uhrzeit: Mittwoch, 02. Dezember 2015, 16:10 - 18:20 Uhr

Abstract: Die SharePoint Plattform stellt im Bereich Business Intelligence eine Vielzahl an Funktionalitäten bereit. Diese erweitern die klassischen Kollaborations-, Dokument- und Content-Management-Funktionen und bieten für viele Unternehmen ein riesiges und geschäftsentscheidendes Einsatzfeld für SharePoint.

Im World Café "BI mit SharePoint" werden wir alle verfügbaren Dienste, Komponenten und Tools vorstellen - u.a.

- Excel Services

- Power View

- Power Pivot

- Performance Point Services

- Visio Services

Es wird auch erläutert, wann welche Lösung wie eingesetzt werden sollte und welche Alternativen in bestimmten Situation existieren - wie man also seinen Kunden, Benutzer bzw. Fachanwender mit Bordmitteln einfach glücklich machen kann.



zum Schließen bitte "Esc" drücken




World Café: IoT, Industrie 4.0 und NewWayOfWork – es betrifft uns alle!

Referent: Michael Greth, Sharepoint Community

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 14:40 - 15:40 Uhr

Abstract: In diesem Worldcafe wollen wir der Frage nachgehen, welche Auswirkungen die Trendthemen Internet Of Things, Industrie 4.0 und NewWayOfWork auf unsere Arbeitswelt in den nächsten Jahren haben werden.



zum Schließen bitte "Esc" drücken




D2.2: Business Process Management bei Robert Bosch Automotive Steering GmbH

Referenten: Markus Kolbeck, Robert Bosch Automotive Steering GmbH und Jordy Mevissen, K2

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 13:30 - 14:30 Uhr

Vortragsart: Anwenderbericht

Abstract: Business Process Management (BPM) wird in vielen Unternehmen als betriebswirtschaftlicher Ansatz zur langfristigen Optimierung von Geschäftsprozessen betrieben. Doch Systeme und Applikationen sollen heutzutage nicht mehr nur on-premise, sondern auch in der Cloud betrieben werden. Unternehmen verlangen nach einer Mischung beider Strategien, dem sogenannten Hybrid-Szenario.

Wie implementiert man eine BPM-Lösung in eine existierende operative Unternehmensstruktur? Vor dieser Herausforderung stand die Robert Bosch Automotive Steering GmbH. Der Vortrag gibt einen praxisbezogenen und detaillierten Einblick in den Implementierungsprozess. Anhand weiterer Fallbeispiele lernen Sie, Möglichkeiten und Perspektiven für Ihre eigenes Unternehmen kennen.



zum Schließen bitte "Esc" drücken




D2.1: 5 Herausforderungen bei der Implementierung von Business-Lösungen auf SharePoint On-Premise

Referent: Matthias Walter, skybow AG

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 11:30 - 12:30 Uhr

Vortragsart: Hybride Welten

Abstract: Mit SharePoint ist weit mehr möglich als viele Denken. SharePoint lediglich als Datenablage oder klassisches Intranet zu nutzen, ist wie Perlen vor die Säue werfen. Zu den Herausforderungen gehören das Einbinden von Business-Logik ohne gleich einen Workflow erstellen zu müssen oder wie dynamisch strukturierter Inhalt angezeigt oder in ein Dokument exportiert werden kann. Das Auswerten der Unmengen an Daten die heutzutage erfasst werden, stellt oft eine weitere Herausforderung dar. In dieser Session zeige ich Ihnen, wie Sie diese Herausforderungen lösen können.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Sie lernen, welche Möglichkeiten bestehen, eine Business-Lösung auf SharePoint zu bauen, ohne dabei eine kundenspezifische Entwicklung mit Visual Studio machen zu müssen.


Matthias Walter ist Referent der SharePoint Days 2015Matthias Walter ist Head of Consulting Services bei der skybow AG und einer der Co-Founder. Seit 2009 beschäftigt er sich täglich mit SharePoint, stets mit dem Fokus auf Business-Applikationen. Als ehemaliger Entwicklungsleiter lernte er die verschiedenen Herausforderungen dabei kennen. Die skybow entwickelt Produkte, um diese Herausforderungen schneller, standardisierter und durch Konfiguration meistern zu können. In der skybow unterstützt er Partner in Projekten und führt Trainings durch.



zum Schließen bitte "Esc" drücken



“Das große Workflow Special”

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 03. Dezember 2015, 11:30 - 13:45 Uhr

Abstract: Vier unerschrockene Experten haben sich zusammengefunden, um in unserer Arena mal ordentlich die Workflow-Muskeln spielen zu lassen. Wir vergleichen die 3 führenden Technologien und beobachten die Experten bei der Lösung eines Businessproblems live on Screen. Auf diesem Wege bekommt der Zuschauer einen tiefen Einblick in Arbeitsfluss, UI, Möglichkeiten und Grenzen.

In der Arena treten an:

- K2 blackpearl – David Windhausen, ConVista Consulting AG
- Nintex Workflow – Henning Eiben, busitec GmbH
- Microsoft Workflow – Denis Buco, COMPAREX AG und Karsten Pohnke, arvato Systems perdata GmbH

Am Beispiel eines Onboarding Prozesses werden wir die drei Lösungsansätze im Praxistest vergleichen, d.h. die Experten haben ein Zeitlimit unter dem die einzelnen Bausteine umgesetzt werden müssen. Dadurch bekommt man einen sehr umfassenden und praxisnahen Überblick über die Usability und Leistungsfähigkeit der Plattformen. Auch die Anbindung an SAP und Dynamics NAV werden wir demonstrieren.

Lebenslauf:


Andrej Doms, ConVist Consulting AG Andrej Doms ist als Partner für den Bereich SharePoint bei der ConVista Consulting AG in Köln tätig. Er ist seit 14 Jahren als Berater in der IT-Branche unterwegs. Seine Themengebiete umfassten Lotus Domino, Windows Server Systeme und Suse Linux Enterprise Systeme. Seit 2003 liegt sein Schwerpunkt auf dem SharePoint Server, insbesondere in den Bereichen Infrastruktur, Hochverfügbarkeit, Datensicherheit, Wissensmanagement und Collaboration. Die Erfahrungen, die er in vielen mittleren und großen SharePoint Projekten sammeln konnte gibt er in Workshops und Vorträgen an Interessierte weiter. Er leitet die SharePoint UserGroups Düsseldorf und Köln, die sich regelmäßig alle 8 Wochen zum Erfahrungsaustausch treffen und eng mit der SharePoint Community zusammenarbeiten. 2013 wurde er auf den vierten Platz des "harmon.ie European SharePoint Community Influencer" Rankings gewählt.

Henning Eiben, busitec GmbH Henning Eiben ist als Teamleiter der Software-Entwicklung und Geschäftsführer für die busitec GmbH tätig. Seit über 10 Jahren entwickelt er Web-basierte Anwendungen im Microsoft Technologie-Umfeld (von classic ASP mit VBScript, über ASP.Net 1.1, bis hin zu ASP.Net MVC 4 mit Azure). Seit 2007 ist er als Berater und Entwickler im SharePoint Bereich tätig. Er bloggt sowohl im Firmenblog ( http://blog.busitec.de ) als auch bei der Usergroup Rhein-Ruhr ( http://www.sharepoint-rhein-ruhr.de ).



Dennis Buco, Microsoft Deutschland Denis Buco arbeitet als SharePoint Consultant bei der Microsoft Deutschland. Dort beschäftigt er sich hauptsächlich mit den Schwerpunkten SharePoint Infrastruktur, Office 365 und Prozessabbildung.





Karsten Pohnke, arvato Systems perdata GmbH Karsten Pohnke ist als erfahrener Microsoft SharePoint Consultant bei der arvato Systems perdata GmbH tätig.
Seine Aufgaben sind Beratung, Konzeption und Entwicklung von Business Solutions im SharePoint und .Net Umfeld bei mittleren und großen Unternehmen. Neben seiner beruflichen Tätigkeit veröffentlicht er immer wieder Tipps und Tricks im Netz. Sie erreichen ihn über seinen Blog ( www.ilikesharepoint.de ) oder via Twitter ( @kpohnke )



David Windhausen, ConVista Consulting AG David Windhausen ist als Senior Consultant für SharePoint bei der ConVista Consulting AG in Köln tätig. Seine Themenschwerpunkte sind die Entwicklung von Integrationslösungen für SharePoint/Office 365 und SAP und benutzerfreundliche Applikationen für SharePoint- und SAP-getriebene Prozesse mit Unterstützung des K2 Produktstacks. Weitere Schwerpunkte sind SharePoint Branding/Design, SSOM/CSOM/JSOM und SharePoint Workflows.

Copyright © 2017 HLMC Events GmbH